Raum St. Simpert

Der Raum “St. Simpert” im Erdgeschoss ist nach dem heiligen Simpert benannt, dem dritten der Augsburger Bistumspatrone, der etwas im Schatten des heiligen Ulrich und der heiligen Afra steht.

Simpert wurde um 750 geboren. Er stammte wohl aus alemannisch-bayerischem Adel und wurde von auswärts auf den Augsburger Bischofsstuhl berufen, wohl durch die Vermittlung Karls des Großen. Er konnte das Gebiet des Bistums durch das ihm ebenfalls anvertraute Bistum Neuburg-Staffelsee erweitern und leistete bedeutende Aufbauarbeit in der durch die Kämpfe zwischen Alemannen, Bayern und Franken schwer mitgenommenen Region. Simpert wurde sowohl im geistlichen wie im weltlich-politischen Bereich eine der herausragenden Persönlichkeiten seiner Zeit. Am 13. Oktober 807 starb er in Augsburg. Beigesetzt wurde er in einem noch erhaltenen römischen Steinsarkophag in der von ihm erneuerten Kirche von St. Ulrich und Afra. Seit 1622 kann er als Heiliger in der ganzen Diözese verehrt werden, seit 2007 stehen die Kinder und Jugendlichen des Bistums Augsburg unter seinem besonderen Schutz.

Der Raum “St. Simpert” ist unseren kleinsten Besuchern gewidmet. Er dient als Mutter-und-Kind-Raum.