Info-Box

 



Maria Alber muss saniert werden

Liebe Gemeindemitglieder,

die Wallfahrtskirche Maria Alber musste wegen Standsicherheitsgefährdung im Sommer überraschend geschlossen werden. Sofort konnte durch den Aufbau eines Gerüstes die Laterne auf der Kuppel gefestigt werden. Diese sowie die ganze Kuppelkonstruktion der Kirche sind wegen fortgeschrittener Witterung sanierungsbedürftig. Ferner musste das Deckengemälde im Vorbau der Kirche durch bauliche Maßnahmen gesichert werden.
Nach Verhandlungen mit der Diözese stufte die bischöfliche Finanzkammer inzwischen für die Vergabe von Zuschüssen die Sanierung der ganzen Kapelle in Kategorie „B“ ein, d. h., dass die Diözese eine Renovierung der Gebäudehülle zu 60% unterstützen wird. Erste grobe Schätzungen notwendiger Maßnahmen belaufen sich auf € 400.000,-
Da die letzte Renovierung der Kirche Maria Alber bereits dreißig Jahre zurückliegt, möchte die Kirchenverwaltung diese Sanierung in Angriff nehmen. Für uns als Gemeinde ist es ein umfangreiches Projekt, wofür wir Ihr Verständnis für die umfassende Renovierung und natürlich Ihre Unterstützung in Form von großzügigen Spenden benötigen.
Die Kapelle Maria Alber zwischen unseren beiden Städten Friedberg und Augsburg ist seit mehr als zweihundert Jahren ein Ort des Gebetes, der Stille, des Gottesdienstes und der Wallfahrt. Menschen bringen ihre Anliegen, Nöte, Ängste aber auch Freude und Dank dar. Nicht nur als Kunstdenkmal, sondern auch als Stätte des Glaubens und Hoffens, gilt es die Kirche in ihrem Glanz zu erhalten.

Vielen Dank für Ihre Spende!
Pfarrer Manfred Bauer

Spendenkonto für Maria Alber

Empfänger: Kath. Kirchenstiftung „Heilig Geist“,
IBAN: DE82 7205 0000 0002 8990 11
Verwendungszweck: „Renovierung Maria Alber“

Insbesondere das Zusammenfallen der für 2021 verbindlich terminierten Orgelsanierung mit der nun notwendigen baulichen Ertüchtigung der Wallfahrtskapelle stellt für die Kirchenstiftung eine große finanzielle Herausforderung dar.
Vergelt´s Gott!