Mütter beten

Mütter beten für Ihre Kinder

Wir sind eine Gruppe betender Mütter, Großmütter und Urgroßmütter. Uns ist es ein Anliegen, unsere Kinder, Enkel und Urenkel, wie auch andere Kinder dieser Welt, im Gebet Gott hinzuhalten. Wir sind uns bewusst, dass wir selbst unsere Kinder und alle, die uns am Herzen liegen, oft nicht behüten und beschützen können, aber wir wissen, dass Gott das vermag. In dieser Überzeugung und durch die Kraft des gemeinsamen Gebetes „schleppen“ wir unsere Kinder und Lieben vor Gott, so wie es im Evangelium die vier Freunde für den Gelähmten getan haben.

Unsere Gebetsgruppe gehört zur überkonfessionellen weltweiten Gebetsbewegung „Mothers Prayers“, die 1995 in England entstanden ist und in Deutschland als „Mütter Gebete“ bekannt wurde.

Wir treffen uns einmal in der Woche außer in den Schulferien

Montag um 10.00 Uhr in der Unterkirche von Zwölf Apostel.

Wer möchte, kann einfach vorbeikommen, sei es nun einmalig, gelegentlich oder regelmäßig. Wir freuen uns über jeden, der mitbeten möchte!

„Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid!
Ich will euch erquicken.“
(Mt 11, 28)

Glaubens-Update

Jeder Computer-Nutzer weiß, dass es unerlässlich ist, seinen PC gegen Viren und andere Bedrohungen aus dem Internet zu schützen. Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme läuft man Gefahr, dass das System Schaden leidet oder im schlimmsten Fall nicht mehr funktioniert.

Das Glaubens-Update ist ein Angebot für alle Interessierte, sich im Glauben wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Gerade die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen für das heranwachsende Kind. Am Verhalten der Eltern lernen die Kinder in erster Linie durch Nachahmung. Diese Erkenntnis sollte Ansporn sein, sich mit den Fragen von Gott und der Welt zu beschäftigen. Wir freuen uns, Sie auf diesem Weg zu begleiten.

Wir bieten fünf „Updates“ an mit den Themen:

         Gottesbilder – Der Gott meines Lebens

         Jesus, der Christus – Mensch und Gott

         Sprechen mit Gott – Gelebte Spiritualität – Mein Beten

         Versöhnung mit Gott und den Menschen – Die Beichte

         Eucharistie – Das Zentrum der Kirche

Alle Treffen finden mit Gemeindereferent Martin Liebau im Pfarrheim Heilig Geist (Bernadette-Zimmer) statt.

Ruhegebets-Kurs

Einübungskurs – in das „Ruhegebet“

Das “Ruhegebet” geht auf die Wüstenväter und -mütter der ersten christlichen Jahrhunderte zurück. Johannes Cassian brachte diese Gebetsweise aus der Wüste Nordafrikas ins Abendland, wo sie über Jahrhunderte eine große Wirkungsgeschichte entfaltet hat. Später etwas in Vergessenheit geraten, gewinnt das Ruhegebet heute zunehmend an Bedeutung für Menschen, die sich ernsthaft auf die Suche machen nach einer inneren Begegnung mit dem Schöpfer, dem Urgrund des Seins, mit Gott, der die Liebe ist.
Das von Cassian gelehrte Ruhegebet ist auf das Neue Testament und hier besonders auf das Gebet Jesu zurück zu führen. Das Ruhegebet ist von großer Einfachheit und zugleich von großer Wirksamkeit. Pfarrer Dr. Peter Dyckhoff, der das Ruhegebet seit Jahrzehnten betet, schreibt:
“Das Ruhegebet hat mich gelehrt, vor Gott nichts leisten zu müssen. Da zu sein in der Anrufung Gottes, wach zu sein aber inaktiv, empfangsbereit, hörend. Und aus dieser Ruhe entsteht eine tiefere Ahnung von der Wirklichkeit Gottes.” 

In diesem Kompaktkurs wird Ihnen die Gebetslehre des Johannes Cassian komprimiert und unserer Zeit entsprechend vermittelt.

Was Sie erwartet:

  • Theoretische Hinführung zum Ruhegebet
  • Praktische Anleitung zum Ruhegebet

Was Sie nicht erwartet:

  • Persönliche Situationsanalysen
  • Erörterung individueller Probleme
  • Allgemeine religiöse Diskussionen
  • Körperübungen
  • Bearbeitung gruppendynamischer Prozesse

Worauf Sie sich freuen dürfen:

  • Sie lernen einen wertvollen alten christlichen Gebetsweg kennen, der lange Zeit vergessen war
  • Das Wissen bleibt nicht theoretische Theologie – es wird für Sie erfahrbar und entfaltet sich in ihrem religiösen und beruflichen Leben
  • Das Ruhegebet wird im Kursus erlernt und eingeübt – die kontinuierliche Praxis, das Wesentliche, geschieht bei ihnen zuhause

Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Der Wille, sich auf den erlernten Gebetsweg zu begeben
  • Die Bereitschaft, das Ruhegebet zwei Mal am Tag 20 Minuten zu beten

Kursort: Pfarrzentrum Heilig Geist (Zugang von der Salzmannstrasse)

Die Termine sind:
Dienstag,  01.12.2020
Mittwoch, 02.12.2020
Donnerstag, 03.12.2020
Freitag,  04.12.2020
jeweils von 19.00 bis 21.00 Uhr,

und

Samstag 05.12.2020 von 9.00 bis 12.00 Uhr,

Kursleitung: Pfarrer Manfred Bauer, Augsburg

Kosten: Kursgebühr (Buch und Kursmaterial) € 50,-

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Anmeldung:
Pfarrbüro Heilig Geist
Grüntenstraße 19
86163 Augsburg

Bei Interesse nehmen Sie bitte die Flyer an den Kircheneingängen mit und melden Sie sich im Pfarrbüro: 08212628680


Es ist dringend notwendig, die christliche Meditation zu fördern, die nicht nur eine allgemeine Versenkung ist, sondern in die wirkliche Gottesbegegnung führen will.
Josef Homeyer + , Bischof von Hildesheim

Das Ruhegebet kann den der Hektik ausgelieferten Menschen unserer Zeit helfen, sich nicht selbst zu verlieren, sondern zu echter menschlicher Erfüllung und Selbstverwirklichung zu gelangen.
Assumpta Schenkl, Äbtissin von Helfta

Das Ruhegebet kommt gerade in der „Verkopfung der heutigen Zeit“ dem menschlichen Bedürfnis nach Ruhe und Selbstfindung im Dialog mit Gott entgegen.
Rheinischer Merkur

Nichts ist schwer, sind wir nur leicht.
R. Dehmel

Der erste Schritt auf jedem mystischen Weg ist der der Reinigung. Das, was das Ruhegebet als erstes leistet, besteht darin, den Betenden von allen Hindernissen und Blockaden zu befreien und den Weg in eine größere und tiefere Innerlichkeit zu bereiten.
Dr. Peter Dyckhoff


In der Pfarreiengemeinschaft Heilig Geist und Zwölf Apostel findet regelmäßig ein Ruhegebet statt.

Zeit: Jeden ersten Freitag im Monat um 18.00 Uhr

Ort: in der kalten Jahreszeit im Pfarrzentrum Heilig Geist, wenn’s wärmer ist in der Seitenkapelle der Pfarrkirche Heilig Geist.

Leitung: Pfarrer Manfred Bauer

 

 

Glaubensgespräch mit der Bibel

  • Die Treffen finden jeweils am  3. Donnerstag im Monat statt ⎯ Ort: Pfarrheim Heilig Geist, Bernadette-Zimmer um 20.00 Uhr
  • Bei den Treffen wird in der Regel das Evangelium vom darauffolgenden Sonntag zum Thema gemacht – je nachdem mit neuen  auch kreativen  Methoden und meditativen Elementen. Es soll aber letztendlich immer die Frage wichtig sein: Was bedeutet das Evangelium für mich heute? (Die entsprechende Bibelstelle sehen Sie auch auf den ausgehängten Plakaten.)
  • Die Treffen werden hauptsächlich so gestaltet, dass in der Regel kein (spezielles) Vorwissen der Teilnehmer erforderlich ist. Unser Ziel ist es mit diesem Angebot auch Menschen anzusprechen, die vielleicht nur zu einem bestimmten Thema kommen wollen. Regelmäßige Teilnahme ist sicherlich wünschenswert, aber keinesfalls ein zwingendes Muss.
  • Um dieses Angebot in der Pfarreiengemeinschaft bekannt zu machen, ist die mündliche Werbung optimal. Persönliche Kontakte sind immer der beste Werbeträger. 

Nächste Termine fürs Glaubensgespräch mit der Bibel:

19.11.2020
17.12.2020

Derweilen kann man sich über diese Links Anregungen aus der Bibel holen:

Diözese Augsburg

Katholisches Bibelwerk

 

Treffpunkt Bibel

“Treffpunkt Bibel“ mit Frau Prof. Dr. Elisabeth Reil

Dieser Bibelkreis existiert seit mehreren Jahren. Er ist aus dem Bedürfnis von Gemeindemitgliedern in Zwölf Apostel entstanden, Bibeltexte für das heutige Leben zugänglich zu machen, auch solche Texte, die sich manchmal nur schwer mit dem Wertempfinden einer modernen demokratischen Gesellschaft in Einklang bringen lassen. Deswegen bezieht dieser Bibelkreis Fragen der Entstehungssituation der Texte sowie historisch-kritische Methoden mit ein.

„Treffpunkt Bibel“ versteht sich nicht als geschlossener Kreis, sondern ist offen auch für sporadische Teilnahme.

Hier finden Sie eine Auslegung der Sonntagslesungen

Weiterhin kann man sich über diese Links Anregungen aus der Bibel holen:

Diözese Augsburg

Katholisches Bibelwerk

Termine TREFFPUNKT BIBEL 2020
jeweils am Donnerstag um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum Heilig Geist:

Bis auf Weiteres findet kein TREFFPUNKT BIBEL statt.

Kinderkirche

Auf Anordnung des Bistums Augsburg müssen derzeit alle Gottesdienste mit Kindern abgesagt werden. – Dies gilt vorläufig noch bis Ende August 2020.

Am 1. Sonntag im Monat ist um 11.00 Uhr Kinderkirche im Pfarrsaal Heilig Geist, eine Gruppe ist für Vorschulkinder und Schulkinder und eine Gruppe für die Jüngeren.

Am 4. Sonntag im Monat ist um 9.45 Uhr Kinderkirche in Zwölf Apostel in der Unterkirche für alle Kinder bis zur Erstkommunion.
Hier gibt’s die        

Familiengottesdienst

Wir feiern Eucharistie mit der Gemeinde, einzelne Teile des Gottesdienstes sind besonders für (Schul-)Kinder gestaltet.

Gottesdienst in der Seitenkapelle

Wir beginnen die Feier am Sonntag um 11.00 Uhr mit den Erwachsenen in der Pfarrkirche Heilig Geist und gehen dann in die Seitenkapelle. Dort ist der Wortgottesdienst besonders für Schulkinder gestaltet. Anschließend setzten wir den Gottesdienst mit den Erwachsenen fort.
Termine finden Sie in der aktuellen Gottesdienstübersicht und im Kinderpfarrbrief.

Newsletter

Wir informieren Sie gerne persönlich über die Termine für Kinder in Heilig Geist. Wenn Sie unseren Kinderkirche-Newsletter erhalten wollen schreiben Sie an Kinderkirche@pg-hochzoll.de.

Aktuell im Kirchenjahr

Gebet in schwerer Zeit

Gott,
Du bist die Quelle des Lebens,
Du schenkst uns Hoffnung und Trost in schwerer Zeit.
Dankbar erinnern wir uns an Deinen Sohn Jesus Christus,
der viele Menschen in Deinem Namen heilte
und ihnen Gesundheit schenkte.
Angesichts der weltweiten Verbreitung
von Krankheit und Not bitten wir Dich:
Lass nicht zu, dass Unsicherheit und Angst uns lähme.
Sei uns nahe in der Kraft des Heiligen Geistes.
Lass uns besonnen und verantwortungsvoll handeln
und unseren Alltag gestalten.
Schenke uns Gelassenheit und die Bereitschaft,
einander zu helfen und beizustehen.
Sei mit allen, die politische Verantwortung tragen.
Sei mit allen, die gefährdete und kranke Menschen begleiten
und sie medizinisch versorgen.
Lass uns erfinderisch sein in der Sorge füreinander
und schenke uns den Mut zu Solidarität und Achtsamkeit.
Gott, steh uns bei in dieser Zeit, stärke und segne uns.
Amen

P. Norbert M. Becker MSC


In dieser schweren Zeit

gespielt und gesungen von Christoph Röttinger